Vereinbaren Sie online Ihren Termin innert einer Minute
✆ 041 417 40 40 Zahnnotfall Notfall-Termin
Familie beim Zahnarzt
365 Tage
für Sie da
Zahnarzt-Smilie
Our English Dental Page

Die richtige Pflege der Prothese

Reinigung der Zahnprothese

Zahnprothese reinigenDer Erhalt der dritten Zähne bedeutet keinesfalls ein Ende für die Zahnpflege. Zum Teil sind Zahnprothesen an verbliebenen Zähnen oder Zahnimplantaten befestigt, deren Reinigung besonders wichtig ist. Aber auch Totalprothesen, die die vollständige Zahnreihe ersetzen, sind ein Teil der Mundhöhle und damit entscheidend für die Mundgesundheit und den Gesamtorganismus, da der Mund das Eingangstor zum Körper ist.

Verbliebene Zähne in der Mundhöhle werden natürlich auch weiterhin im Rahmen der herkömmlichen Zahnpflege mit den bekannten Hilfsmittel wie Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide und ggf. Zahnzwischenraumbürstchen (Interdentalbürstchen) gereinigt.

Neu ist dann aber die Pflege der dritten Zähne ausserhalb der Mundhöhle. Das ist zum einen eine Erleichterung, wirft aber zum anderen neue Fragen auf.


Womit reinige ich die Prothese? Wie ist die Durchführung?

Viel diskutiertes Thema ist das richtige Pflegemittel.

Übersicht an diskutierten Reinigungsmitteln:

Wichtig ist wie bei der Pflege der Zähne vor allem die Regelmässigkeit der Reinigung. Ausserdem müssen Hilfsmittel gewählt werden, die das Prothesenmaterial nicht angreifen. Es spricht nichts gegen herkömmliche Zahnbürsten für die mechanische Reinigung. Spezielle Prothesenzahnbürsten ermöglichen aber durch ihre bestimmte Formung eine bessere Säuberung von Nischenbereichen. Diese Hilfsmittel sind essentiell um Beläge zu entfernen.

Auf den Gebrauch von Zahnpasta sollte aber verzichtet werden. Sie beinhaltet Putzpartikel (Schleifkörperchen), die auf Dauer die Oberfläche verletzten und damit zu schnelleren Ablagerungen und Verfärbungen an der Prothese führen. Genauso sind Angriffe auf die Oberfläche durch Essigreiniger und Entkalker bekannt. Unbedenklich dagegen ist die Prothese mit handwarmen Wasser und Seife zu reinigen. Dies kann Handseife oder Spülmittel als Mittel der Wahl sein. Nach dem Reinigen sollte man die Prothese unter fliessendem Wasser gut abspülen. Bei sehr hartnäckigen Ablagerungen, z.B. Verkalkungen wie Zahnstein oder Teer bei Rauchern kann die Reinigung durch Speiseessig unterstützt werden. Dazu legt man die Prothese in mit Wasser verdünnten Speiseessig (Gemisch im Verhältnis 1:1) für 30 Minuten ein, bürstet sie danach kräftig und spült sie anschliessend mit Wasser ab.

Reinigungstabletten für Prothesen ersetzten nicht die mechanische Reinigung durch die Bürste. Sie können aber gerne unterstützend und zur Desinfektion über Nacht verwendet werden. Ebenso verhält es sich mit dem Ultraschall-Reinigungsgerät, was an schwer erreichbaren Stellen zusätzlich Beläge ablösen kann.


Wie oft reinigen?

Ideal wäre eine Reinigung der Prothese nach jeder Mahlzeit. Damit schliesst man eine langfristige Anlagerung von Speiseresten aus, die wiederum verhindert, dass Mundkeime das Zahnfleisch angreifen und zur Entzündung bringen. Zudem gilt, je länger der Belag an der Prothese anliegt, desto schwieriger wird es ihn wieder zu entfernen.


Worauf ist zusätzlich zu achten?

Da die Reinigung meist über dem Lavabo erfolgt, kommt es häufig zu Brüchen der Zahnprothese beim Herunterfallen in das Spülbecken. Daher sollte das Lavabo präventiv mit Wasser gefüllt sein oder mit einem Handtuch ausgelegt sein.

Bei schlechtem Prothesenhalt wird häufig auf Prothesenhaftcreme zurückgegriffen. Diese hinterlässt deutliche Spuren auf der Zahnprothese und macht die Reinigung ungleich schwerer. Daher gilt: Weniger ist mehr. Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt zeigen, an welche Stellen sie nur Haftcreme anbringen müssen. Meist reichen kleine Gebiete für einen perfekten Halt - und im Anschluss gibt es weniger zu säubern.

Gerade Genussmittel wie Tabak, Kaffee, Tee und Rotwein, sind wie bei echten Zähnen Hauptursache für Verfärbungen der künstlichen Zähne. Meidet man diese farbstoffreichen Genussmittel (Zigarettenverzicht beim Raucher), verhindert man langfristig, dass sich die Zahnprothese verfärbt.